Bea & Flo (2)

Nach dem Getting Ready von Bea und Flo ging es – bei immer noch leichtem Regen – Richtung Hechenwang zur Kirche.

Das gesamte Areal vor der schönen Kirche war bereits voller Autos und Gäste und alle warteten gespannt auf die Zeremonie. Ich ging mit dem Bräutigam, seinem Trauzeugen und den Gästen hinein und so langsam stieg nun auch die Nervosität bei Flo. Es dauerte nicht mehr lang und das Hochzeitsauto mit Bea fuhr vor. Der Pfarrer nahm die Braut in Empfang und nach dem Glockenläuten wurde Bea von ihrem Papa in die Kirche geführt, wo Flo schon sehnsüchtig auf sie wartete.

Er übergab seine Tochter ihrem zukünftigen Mann und das Paar folgte dem Pfarrer Richtung Altar. Die Zeremonie war einmalig schön – eine Solistin spielte u.a. zwei besondere Überraschungslieder, die die beiden sich jeweils für den anderen ausgesucht hatten, nachdem sie ihr Ehegelübde ausgesprochen hatten. Das ging wirklich ans Herz und die sehr persönlichen Worte liessen den einen oder anderen mehrere Male schlucken. Die Lieder, die dann gespielt wurden, erfüllten nicht nur die Kirche, sondern scheinbar auch die Herzen aller Gäste – es war eine ganz besondere Atmosphäre, die ich in ein paar sehr einmaligen Bildern festhalten konnte. Die Liebe war in diesen Momenten tatsächlich greifbar.

135526-befl-1DX_1504

171343-befl-1DX_2323

165457-befl-1DX_2080

Im Anschluß an den Gottesdienst konnten die Gäste dem Brautpaar vor der Kirche gratulieren – und da begann leider auch schon wieder der Regen. Für das Gruppenfoto an der Kirche stellten sich trotzdem nochmal alle geduldig auf und stiegen dann hastig in ihre Autos, um dem Regen zu entkommen. Weiter ging es in einem langen Konvoi Richtung Utting am Ammersee – und auf halber Strecke wartete ich bereits, um den Konvoi auch schön in Szene zu setzen und zu fotografieren – auch ein kleiner Wunsch des Brautpaares…

Wenig später kamen wir dann auch schon an in der Feierlocation: Die Alte Villa Utting haben sich Bea und Flo ausgesucht, eine sehr bekannte und ausgesprochen tolle Location, direkt am Ammersee.

Als alle Gäste eingetroffen waren, gab es einen Sektempfang und das Kuchenbuffet wurde mit dem Anschnitt der Hochzeitstorte eröffnet. Bea und Flo stärkten sich nochmals und bereiteten sich für das vor, was als nächstes auf unserem Plan stand: Das Hochzeitsshooting im Regen. Ja, wieder mal eine klassische Regenhochzeit – und wieder schüttete es wie aus Kübeln. Durch die gute Vorbereitung und die vielen Hochzeitsfotos, die ich auf den bisherigen Regenhochzeiten bereits gemachte hatte, waren Bea und Flo aber absolut entspannt und freuten sich sogar auf die Bilder. Meine Regenjacke, die ich extra mitgenommen hatte, lag derweil im Auto – Hauptsache, SIE wurde nicht naß… 😉

Das Shooting musste zwar ab und zu mal unterbrochen werden und wir mußten uns unterstellen, weil’s halt gar so sehr geregnet hat, aber letztendlich hatten wir tatsächlich jede Menge Spaß und nutzten die Location und die vielen kleinen schönen Stellen und Details für ein paar richtig tolle Hochzeitsbilder im Regen.

Nachdem wir völlig durchnässt (also ich war durchnässt, das Brautpaar hatte ja zum Glück einen Schirm) wieder in der Alten Villa ankamen, ging die Feier weiter.
Im Teil 3 der Fotostrecke von Bea’s und Flo’s Hochzeit seht Ihr dann das zweite Fotoshooting am See und ein paar Bilder der Feier…

Bis bald,
Euer Chris

Leave a Reply